Mineralisches Gleichgewicht

Was ist das eigentlich? Und warum ist es so wichtig?

 

Unter mineralischem Gleichgewicht versteht man ein Gleichgewicht zwischen

aktivierenden und regulierenden Mineralien

im Körper.

Diese Mineralien nehmen die Tiere durch das Futter auf.

Natürliche Enzyme im Futter sorgen dafür, dass der Körper ungewollte oder im Übermaß vorhandene Stoffe abbauen und so selbst einen Ausgleich schaffen kann.

Ist der Körper im mineralischen Gleichgewicht, sind auch Säuren und Basen im Gleichgewicht. 

In diesem Optimalzustand funktioniert das Immunsystem einwandfrei.

Dies ist die Grundlage für Wohlbefinden, Vitalität und Leistungsfähigkeit.

 

 

Wie entsteht ein mineralisches Ungleichgewicht ?

 

Durch Überdüngung der Böden infolge industrieller Produktion in der Landwirtschaft kann mineralisches Ungleichgewicht entstehen. 

Werden überwiegend aktivierende Mineralien zugeführt, wirkt sich dies auf den Nährstoffgehalt der heranwachsenden Pflanzen, Kräutern und Gräsern die auf diesen Boden wachsen aus.

So entsteht ein Ungleichgewicht,

dass über das Futter an das Tier weitergegeben wird.

Die Folge :

Der Säure - Basen - Haushalt gerät aus dem Gleichgewicht.

Bei zu viel Säure, plündert der Körper seine Mineralstoffspeicher in

Haut, Haaren, Zähnen, Knochen und Gelenken.

Eine andauernde Entmineralisierung bedeutet eine schwächung des gesamten Organismus des Tieres. Versucht man der Entmineralisierung durch zugabe einzelner Mineralien entgegen zu wirken, kann auch dies wiederum ein Ungleichgewicht hervorrufen.

 

 

Wie verhindert man mineralisches Ungleichgewicht ?

 

Durch die Zufuhr von basischen Mineralien über eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Fütterung, kann eine Übersäuerung des Körpers wieder ausgeglichen werden. 

 

 

Sie haben Fragen zu den Produkten ?

Dann nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf.

Ich bin zu jederzeit und auch weiterhin Ihre persönliche Ansprechpartnerin.